Freiberger Stadttheater

Pressemitteilung, 20.05.2015

Freiberg wählt. Wie weiter mit der Kultur?

Wie stellt sich die neue Rathausspitze die kulturelle Zukunft der Bergstadt vor? Die Gottfried-Silbermann-Gesellschaft fragt nach und lädt die fünf Kandidaten für Freibergs Oberbürgermeisterposten zur Gesprächsrunde ins Silbermann-Haus. Am 7. Juni 2015 wählt Freiberg einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin.

Die Gottfried-Silbermann-Gesellschaft fragt nach und lädt die fünf Kandidaten für Freibergs Oberbürgermeisterposten zur Gesprächsrunde ins Silbermann-Haus. Am 7. Juni 2015 wählt Freiberg einen neuen Oberbürgermeister oder eine neue Oberbürgermeisterin. Kultur hat im Wahlkampf bislang noch keine herausragende Rolle gespielt. Die Gottfried-Silbermann- Gesellschaft, einer der Kulturträger der Stadt mit Basisarbeit und überregionaler Ausstrahlung, möchte daher wissen, wie sich die neue Rathausspitze die kulturelle Zukunft der Universitätsstadt vorstellt.

Wie ist der Ist-Zustand? – Welche Potenziale gilt es zu erschließen? – Welche Visionen gibt es? – Welche Ziele sollten verfolgt werden? – Wie steht es um die Basisförderung? – Um die „Leuchttürme“? – Welcher Stellenwert wird der Kultur im Zusammenspiel der Standortfaktoren Wirtschaft, Bildung, Umwelt und Tourismus beigemessen?

Diese und weitere Fragen an die OB-Kandidaten sollen in einer öffentlichen Gesprächsrunde fallen. Die OB-Kandidaten

  • Marcel Dönicke (parteilos, für Die Linke)
  • Andrea Gerlach (parteilos)
  • Werner Helfen (parteilos, für FDP)
  • Sven Krüger (SPD)
  • Holger Reuter (CDU)

Termin:

28. Mai 2015, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Silbermann-Haus, Schlossplatz 6, 09599 Freiberg

Danach um 20.00 Uhr Abendmusik im Dom Freibergs Bürger und alle Interessenten sind herzlich eingeladen!

 

ZURÜCK