silbermann.org

Pressemitteilung Festival, 26.08.2015

Silbermann-Tage 2015 starten in Kürze

Internationale Klasse beim Festival rund um die Orgel zwischen Dresden, Freiberg und Erzgebirge – Brückenschlag zwischen internationalen Stars und jungen Künstlern – Sonderausstellung präsentiert musikalischen Reichtum einer Landschaft

„Der Klang seiner Instrumente ist legendär. Die Kirchen, in denen seine Orgeln stehen und gespielt werden, sind immer wieder das Ziel von Silbermann-Freunden aus Sachsen und aller Welt“, sagt Stanislaw Tillich, der für die Gottfried-Silbermann-Tagen die Schirmherrschaft übernommen hat. Die beginnen am 2. September und bieten an zwölf Tagen ein so facettenreiches wie hochkarätiges Programm. „Kein Orgelfestival bringt diese internationale Klasse innerhalb kürzester Zeit zusammen“, so Albrecht Koch. Der künstlerische Leiter und Freiberger Domorganist ist sicher, dass die 21. Silbermann- Tage an das hohe Niveau und den Erfolg der letzten Jahrgänge anknüpfen werden.

Das zwölftägige Festival mit begleitendem Orgelwettbewerb steht für das weltoffene Sachsen mit seiner tief verwurzelten Kultur, wahrgenommen und geschätzt in Europa und der ganzen Welt. Denn als bedeutendstes Musikfest rund um die Orgel in Mitteldeutschland haben die Silbermann-Tage längst auch international ihren festen Platz im Festivalkalender. Gerade in diesen Tagen können sie ein Zeichen setzen: „Wir stellen uns gegen Fremdenfeindlichkeit und die Polemik, Sachsen sei per se ein fremdenfeindliches Land“, sagt Albrecht Koch und verweist auf die kulturellen Werte, die das Programm transportiert. Im Unterschied zu anderen Musikfestivals finden die Silbermann-Tage vor allem abseits der großen Zentren statt, in den kleinen Orten des Erzgebirges, in denen Gottfried Silbermann dereinst seine Orgeln baute. „Wir setzen auf Vielfalt statt auf ein nur für Orgelfans zugeschnittenes Programm, mischen authentische Silbermann-Orte mit neuen, ungewöhnlichen Plätzen wie das bkz im Wasserkraftwerk Mittweida“, sagt Koch. Damit sorgt das Angebot zugleich für eine Durchmischung des Publikums. Menschen verschiedener Generationen und musikalische Vorlieben begegnen sich. Die Bergkirche in Seiffen kommt als neue Spielstätte hinzu. Neue Spielorte werden bei den Silbermann-Tagen allgemein gut angenommen – im Falle der wohl bekanntesten Kirche des Erzgebirges sollte dies nicht anders sein.

Das Programm der Silbermann-Tage 2015 stellt Orgel und Orgelmusik auch in neue und überraschende Zusammenhänge. „Uns gelingt dies in einem fast einmaligen Brückenschlag von internationalen Musikstars bis hin zu Kindern und Jugendlichen, Kantoreien und Chören aus unserer Region“, sagt der künstlerische Leiter. Mit einer Domvesper, wie sie um 1600 stattgefunden haben könnte, startet der 21. Jahrgang erstmals in Freiberg. Das 500-jährige Bestehen der Freiberger Lateinschule (des heutigen Geschwister-Scholl-Gymnasiums) und 450 Jahre Andreas-Möller-Bibliothek geben Anlass, die Reformation als dramaturgischen Grundgedanken ins Festival zu bringen und wertvolle Bestände der Bibliothek erklingen zu lassen.

25 Veranstaltungen – Konzerte, Kinderkonzerte, Mittags- und Abendmusiken, Wettbewerbsprüfungen und musikalische Gottesdienste – an 14 Spielstätten stehen auf dem Programm. Zu den Gästen zählen unter anderem herausragende Künstler wie der amerikanische Organist David Higgs, die dänische Organistin Bine Bryndorf, die Schauspielerin Katharina Thalbach oder Ensembles wie das Prager Collegium Marianum oder Flautando Köln. der israelische Pianist David Greilsammer stellt Sonaten von Domenico Scarlatti und John Cage auf spannende Weise gegenüber. Das englische Ensemble Trinity Baroque wird Bachs Motetten auf fesselnde Weise interpretieren, kündigt Albrecht Koch an.

Ein Geburtstagskonzert darf 2015 nicht fehlen: Die kleine, einmanualige Silbermann-Orgel in der Kirche Pfaffroda – gelegen zwischen Sayda und Olbernhau – wird anlässlich ihres 300-jährigen Bestehens groß gefeiert!

Kristine Schmidt-Köpf hebt die gute Stimmung vor dem Festival hervor. Überall fände man offene Türen. Die Förderer „stärken uns den Rücken“, sagt die Geschäftsführerin der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft. Hauptförderer der 21. Silbermann-Tage ist die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Ostsächsischen Sparkasse Dresden und der Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Mittelsachsen. Bereits seit mehreren Jahren begleiten sie das Musikfestival. „Wir freuen uns darüber, in diesem Jahr bei den Silbermann-Tagen zugleich andere von uns geförderte Projekte zu treffen: Auf den Kopien der wertvollen Freiberger Renaissance-Instrumente, deren Originale sich in der kurfürstlichen Begräbniskapelle im Dom befinden, erklingt nunmehr Musik aus der Andreas-Möller-Bibliothek des Freiberger Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Die Schule feiert 2015 ihr 500-jähriges Bestehen und parallel 450 Jahre der Übernahme der ehemaligen Klosterbücherei“, sagt Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung.

Die Sparkassenstiftungen gemeinsam mit den Sparkassen sind Partner des Festivals und gehören seit 15 Jahren zu den Förderern – ebenso das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen sowie der Verein Mitteldeutsche Barockmusik e. V.

500 Jahre alte Drucke und „Annaberger Chorbücher“ – Geschichte der Stadtpfeifereien, Bergreihen und der bergmännischen Musik – Kurrenden und Kirchenchöre – Porträts namhafter Kantoren und Komponisten – Blicke in die reiche Orgellandschaft mit Werken von Gottfried Silbermann bis Eberhard Friedrich Walcker – eine Sonderausstellung macht fünf Jahrhunderte „Klingendes Erzgebirge“ sinnlich erlebbar. Sie ist in der Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz vom 28. August bis 4. Oktober 2015 zu sehen und entstand in Kooperation der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e. V. und der Stadt Annaberg-Buchholz. 

Programm Silbermann-Tage 2015

Künstler

Bine Katrine Bryndorf (Dänemark), Orgel
Frédéric Champion (Frankreich), Orgel
chordae freybergenses (auf Freiberger Renaissance-Instrumenten)
Joowon Chung (Südkorea), Sopran
Collegium Marianum (Prag), Leitung: Jana Semerádová
Dresdner Barockorchester
Laszlo Fassang (Ungarn), Orgel
Flautando Köln David Franke (Naumburg), Orgel
Freiberger Domchor
Ensemble Freiberger Dom-Music
David Greilsammer (Israel), Klavier
Bernhard Haas (München), Orgel
David Higgs (USA), Orgel
James Johnstone (England), Orgel
Jeremy Joseph (Südafrika), Orgel
Kantorei der Petrikirche Freiberg
Kirchenchor Seiffen
Jan Katzschke (Dresden), Orgel
Albrecht Koch (Domkantor, Freiberg), Orgel und Leitung
Clemens Lucke (Kantor, Freiberg), Orgel und Leitung
Ritter-Rost-Band
Daniel Schmahl Quintett
Martin Strohäcker (Dresden), Orgel
Katharina Thalbach, Lesung
Trinity Baroque (England), Leitung: Julian Podger (England)
Vocalensemble Rastatt, Leitung: Holger Speck

Spielstätten

Annaberg-Buchholz | St. Annenkirche
Dresden | Kathedrale
Freiberg | Dom St. Marien | St. Jakobikirche | Petrikirche
Glashütte | Atrium Uhrenmanufaktur Glashütte Original
Großhartmannsdorf | Kirche
Langhennersdorf | St. Nikolaikirche
Lengefeld | Kirche
Mittweida | bkz im Wasserkraftwerk
Pfaffroda | Kirche Sayda | Stadtkirche
Seiffen | Bergkirche
Zöblitz | Stadtkirche

Sonderausstellung

Von der Reformation zur musikalischen Hochkultur: Klingendes Erzgebirge – Reichtum einer Landschaft
Sonderausstellung im Rahmen der Silbermann-Tage 2015
Eine Kooperation der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e. V. Freiberg und der Stadt Annaberg-Buchholz
Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz 28. August bis 4. Oktober 2015

Exkursionen

Sa, 5. September 2015
8.00 Uhr | Freiberg | ab Busbahnhof
NORDBÖHMEN
Leitmeritz (Litoměřice) – Graupen (Krupka) – Sayda
inkl. Mittagessen und CHORKONZERT

Mi, 9. September 2015
8.00 Uhr | Freiberg | ab Busbahnhof
ENTLANG DES LUTHERWEGES IN SACHSEN
Grimma – Leipzig, Paulinum – Mittweida
inkl. Mittagessen und Konzerteintritt für CHATTIN‘ WITH BACH

Tickets und Information

Karten- und Info-Telefon: (03731) 2 06 53 69
Einzelveranstaltungen: 10,00 – 32,00 € | 6,00 – 28,00 € erm.
Gesamtticket: 200,00 € | 160,00 € erm.
Exkursionen: 80,00 – 85,00 € inkl. Eintritt ins Abendkonzert
Familienangebote für Familientag in Zöblitz
Mittagsmusiken, Kinderkonzert und Orgelwettbewerbs-Prüfungen: Eintritt frei

Namen zum Festival | Kontakt

Schirmherr: Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen
Künstlerische Leitung: Albrecht Koch, Domorganist und Präsident der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft
Vorsitzender des Kuratoriums: Volker Uhlig, Landrat des Landkreises Mittelsachsen a. D.
Veranstalter: Gottfried-Silbermann-Gesellschaft e.V., Schlossplatz 6 (Silbermann-Haus), 09599 Freiberg
E-Mail: kontakt@silbermann.org
Tel.: (03731) 222 48
Internet: www.silbermann.org
facebook.com/GottfriedSilbermann

Ausführliche Informationen finden Sie im Programmbuch der Silbermann-Tage 2015. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Karsten Blüthgen, E-Mail: medien@silbermann.org, Mobil: 0172 9279697

 

ZURÜCK