silbermann.org

Pressemitteilung, 01.09.2015

Silbermann-Tage eröffnen mit Domvesper

Das Musikfestival rund um die Orgel startet morgen erstmals in Freiberg. Staatsministerin Eva- Maria Stange begrüßt zu einem vielfarbigen Programm, das alte Schätze der Bergstadt hebt und die reformatorische Gedankenwelt in die Gegenwart holt.

Eine „spannende Zeitreise und musikalischen Hochgenuss“ verspricht Albrecht Koch für das morgige Eröffnungskonzert der Silbermann-Tage, bei dem der künstlerische Leiter selbst am Dirigentenpult steht.

Mit einer Domvesper, wie sie um 1600 stattgefunden haben könnte, startet der 21. Jahrgang des Musikfestivals rund um die Orgel erstmals in Freiberg. „Dabei erklingt Musik aus der ehemaligen Freiberger Schulbibliothek, es erklingen im Erzgebirge gebaute Instrumente, deren Vorbilder 1594 den Engeln der Grablege des Doms in die Hände gegeben wurden. Und es singen Kantoreien, die bis heute die Kirchenmusik in der Region lebendig halten“, so Domorganist Koch. Das 500-jährige Bestehen der Freiberger Lateinschule (des heutigen Geschwister-Scholl-Gymnasiums) und der 450. Geburtstag der Andreas-Möller-Bibliothek geben Anlass, die Reformation als dramaturgischen Grundgedanken ins Festival zu bringen und wertvolle Bestände dieser Bibliothek erklingen zu lassen.

Hauptförderer des Festivals mit internationalem Orgelwettbewerb ist die Ostdeutsche Sparkassenstiftung im Verbund mit Sparkassen der Region. „Die Silbermann-Tage feiern den herrlichen Orgelklang, fördern junge Orgelvirtuosen und begeistern Tausende. Dieses über den Freistaat Sachsen hinaus so bedeutende Musikfestival wird von der Ostdeutschen Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Stiftung für Kunst und Kultur der Sparkasse Mittelsachsen und der Ostsächsischen Sparkasse Dresden unterstützt. Wir engagieren uns für signifikante Kulturorte auch und gerade außerhalb der städtischen Zentren, welche die Silbermann-Tage in so beispielgebender Weise einbeziehen", so Friedrich-Wilhelm von Rauch, Geschäftsführer der Ostdeutschen Sparkassenstiftung, der zur Eröffnung anwesend sein wird.

Die Begrüßung beim morgigen Konzert im Freiberger Dom übernimmt Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst des Freistaates Sachsen.

Erste Programmhöhepunkte

Mi, 2. September 2015 20.00 Uhr Freiberg | Dom St. Marien
EINE DOMVESPER UM 1600 – ERÖFFNUNGSKONZ ERT – IM SPIEGEL DER REFORMATION I
Ensemble Freiberger Dom-Music
chordae freybergenses (auf Freiberger Renaissance-Instrumenten)
Freiberger Domchor
Kantorei der Petrikirche Freiberg
Kirchenchor Seiffen
Jeremy Joseph (Südafrika), Orgel
Leitung: Domkantor Albrecht Koch

 

ZURÜCK