Ausstellung

Silberner Klang, faszinierende Handwerkskunst –
willkommen in der Orgelwelt Gottfried Silbermanns

Eröffnung der neuen Ausstellung im Silbermann-Haus am 19. August 2017!

In dem Haus, in dem Gottfried Silbermann vor 300 Jahren seine Werkstatt hatte, können Besucher heute in einer modernen Ausstellung die Kunst des Orgelbaumeisters kennenlernen und die faszinierende Königin der Instrumente auf vielfältige Weise erleben – sehen, hören und ausprobieren!

Schauwerkstatt

In der liebevoll eingerichteten Schauwerkstatt lässt sich das Flair der einstmaligen Orgelwerkstatt Silbermanns erspüren. Werkbänke, Werkzeuge und Materialien zeugen von der großen handwerklichen Kunstfertigkeit, mit der Silbermann und seine Mitarbeiter vor 300 Jahren die bis heute weltberühmten Orgel schufen. In der Schauwerkstatt können Kindergruppen selbst Holzpfeifen und andere Instrumente bauen.

Orgel-Modell

So geht Orgel: Das Modell nach Silbermannscher Bauart mit zwei Registern und 1½ Oktaven gewährt detaillierte Einblicke in die Funktionsweise einer Orgel. Im Kleinen kann man hier den komplexen Aufbau des großen Instruments nachvollziehen – von der Windanlage über die Klangerzeugung bis zur mechanischen Steuerung. Und: Diese Orgel darf gespielt werden! Wer einmal selbst einen Blasebalg treten und eine Orgel zum Erklingen bringen möchte, kann sich hier ausprobieren.
Das Modell stammt von dem Dresdner Orgelbauer Kristian Wegscheider.

Silbermann-Zimmer

Mit seiner originalen Wandbeschriftung aus dem Jahre 1601 zeigt das Silbermann-Zimmer die Ursprünge des historischen Gebäudes. Der Raum bietet Platz für Vorträge, Symposien und kleine Konzerte. Während der Ausstellungsöffnungszeiten werden hier Filme gezeigt, Bücher und Orgelmusik laden zum Verweilen ein.

Sehen und hören

Neben dem „echten“ gibt es virtuelles Orgelmodell. Via Touchscreen lässt sich die Orgel in ihre kleinsten Einzelteile zerlegen und ihr kompliziertes Zusammenwirken aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Auf Infotafeln wird ausführlich das Leben und Wirken Gottfried Silbermanns dargestellt. Klangbeispiele und kurze Filme machen Lust, seine historischen Orgeln in ihrer ganzen Pracht auch live zu erleben. Eine interaktive Karte zeigt alle Standorte der erhaltenen Instrumente in der Region.

 

 

 

 

 


Öffnungszeiten
Mittwoch bis Samstag von 11 bis 17 Uhr
Sonn- und Feiertag von 13 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Eintritt
Erwachsene 3,- Euro
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren frei

Gruppenpreise auf Anfrage